Glossar: 22 Regeln von Pixar zur erfolgreichen Story

Pixar ist eine Tochter der Disney Group

Diesem Beitrag behandelt die 22 Regeln von Pixar zum erfolgreichen Storytelling. In dem Glossar Storytelling und Content Marketing finden Sie alphabetisch geordnet wichtige Begriffe rund um die Themen zum virtuellen Nachschlagen

22 Regeln von Pixar zur erfolgreichen Story

Die Animations- und Filmfima Pixar hat 22 Regeln zur Erstellung einer erfolgreichen Story aufgestellt.

Die 22 Regeln in Deutsch

Bov Bjerg hat für die 22 Regeln des Storytellings auf Deutsch übersetzt.

22 Pixar-Regeln
  • 1. Was eine Figur erreichen will, ist interessanter als das, was sie kann.
  • 2. Was ist für dich als Leser interessant? Als Leser, nicht als Schreiber!
  • 3. Am Thema zu bleiben, ist wichtig. Aber um was es in einer Geschichte wirklich geht, siehst du erst, wenn sie fertig ist. Dann schreib sie neu.
  • 4. Es war einmal ___. Jeden Tag ___. Eines Tages aber ___. Deshalb ___. Deshalb ___. Bis schließlich ___.
  • 5. Vereinfache. Bündle. Schmeiß Figuren zusammen. Lass die Umwege weg.
  • 6. Was kann deine Figur? Was gefällt ihr? Konfrontiere sie mit dem Gegenteil. Wie schlägt sie sich?
  • 7. Schreib das Ende vor der Mitte. Jedes Ende ist schwer. Sorg dafür, dass dein Ende zuerst geschrieben ist und funktioniert.
  • 8. Schreib die Story zuende. Lass sie los, auch wenn sie nicht perfekt ist. Mach’s beim nächsten Mal besser.
  • 9. Wenn du nicht weiterkommst, schreib auf, was als nächstes NICHT passiert. Oft zeigt sich so, was dir weiterhelfen kann.
  • 10. Nimm Stories auseinander, die dir gefallen. Was dir an ihnen gefällt, musst du erst einmal erkennen, bevor du es verwenden kannst.
  • 11. Was du aufschreibst, kannst du verbessern. Die makellose Story gibt es nur in deinem Kopf.
  • 12. Lass den ersten Einfall weg. Und den zweiten, dritten, vierten – vermeide das Naheliegende. Überrasche dich selbst.
  • 13. Gib deinen Figuren Überzeugungen. Duldsame und anpassungsfähige Figuren kommen dir vielleicht plausibel vor, aber sie sind Gift für die Story.
  • 14. Was in dir treibt dich dazu, gerade DIESE Geschichte erzählen zu wollen? Das ist der Kern der Story.
  • 15. Wenn du deine Figur wärst, wie würde es dir in dieser Situation gehen? Ehrlichkeit kann unglaubliche Situationen glaubwürdig machen.
  • 16. Was steht auf dem Spiel? Gib dem Leser Gründe, mit der Figur mitzufiebern. Was passiert, wenn sie keinen Erfolg hat? Leg ihr Hindernisse in den Weg.
  • 17. Keine Arbeit ist umsonst. Wenn es nicht funktioniert, lass es bleiben und versuch was anderes. Kann sein, dass es sich später als nützlich erweist.
  • 18. Du musst dich selbst kennen: den Unterschied zwischen sich anstrengen und rumzicken. Storyschreiben heißt Ausprobieren, nicht Veredeln.
  • 19. Zufälle, die Figuren in Schwierigkeiten bringen, sind gut. Zufälle, die sie aus Schwierigkeiten rausholen, sind Beschiss.
  • 20. Aufgabe: Nimm die Teile eines Films, die du nicht magst. Wie setzt du sie neu zusammen, sodass du den Film magst?
  • 21. Identifiziere dich mit deinen Situationen und Charakteren und schreib nicht einfach “cool”. Was würde DICH dazu bringen, so zu handeln?
  • 22. Was ist das Wesen deiner Story? Welches ist die sparsamste Art, sie zu erzählen? Wenn du das weißt, kannst du loslegen.

Der sogenannte Pixar Pitch hat nur sechs Stufen und den beherrscht sogar eine Grundschülerin, wenn sie den Film Findet Nemo nacherzählt:

  1. Once upon a time, there was a widowed fish named Marlin who was extremely protective of his only son, Nemo.
  2. ƒEvery day, Marlin warned Nemo of the ocean’s danger and implored him not to swim far away.
  3. ƒOne day, in an act of defiance, Nemo ignores his father’s warnings and swims into the open water.
  4. ƒBecause of that, he is captured by a diver and ends up as a pet in the fish tank of a den- tist in Sydney.
  5. ƒBecause of that, Marlin sets off on a journey to recover Nemo, enlisting the help of other sea creatures along the way.
  6. ƒUntil finally, Marlin and Nemo find each other, reunite, and learn that love depends on trust.

Die sinngemäße Übersetzung des Textes lautet:

  1. Es war einmal ein verwitweter Fisch namens Marlin, der seinen einzigen Sohn, Nemo, sehr beschützen wollte.
  2. ƒJeden Tag warnte Marlin Nemo vor den Gefahren des Ozeans und flehte ihn an, nicht zu weit hinaus zu schwimmen.
  3. ƒEines Tages, in einem Akt des Trotzes, ignoriert Nemo die Warnungen seines Vaters und schwimmt hinaus in das offene Wasser.
  4. ƒAus diesem Grund wird er von einem Taucher gefangen und landet als Zier- fisch im Aquarium eines Zahnarztes in Sydney.
  5. ƒAufgrund dessen begibt sich Marlin auf eine weite Reise, um Nemo zurück- zuholen. Er findet die Unterstützung anderer Meeresgeschöpfe, welche er auf seiner Reise kennenlernt.
  6. ƒBis schließlich Marlin und Nemo einander finden und lernen, dass Liebe und Vertrauen zusammengehören.

Verwandte Begriffe im Glossar erklärt:

Glossar Storytelling & Content Marketing
In dem Storytelling und Content Marketing Glossar finden Sie wichtige Begriffe rund um die Themen zum virtuellen Nachschlagen. Einzelne Begriffe werden kurz erläutert bzw. anhand von Beispielen gezeigt. Das Glossar wird kontinuierlich erweitert und aktualisiert.