Glossar: Google Doodle

Mit neuen technischen Möglichkeiten wie Virtual Reality vergrößert sich die Welt des Storytellings.

Kennen Sie Google Doodle? Oder sind Ihnen die täglich wechselnden Google-Visuals aufgefallen? Heute erinnert das heutige Doodle beispielsweise an den britischen Illustrator und Karikaturist Sir John Tenniel, bekannt durch seine Illustration von Alice im Wunderland sowie dem Nachfolgewerk Alice hinter den Spiegeln von Lewis Carroll (1865). Tenniel hätte am 28. Februar 2020 seinen 100. Geburtstag gefeiert.

Definition: Google Doodle feiert bekannte Persönlichkeiten, Events und historische Anlässe

Was sind Google Doodles?

Der englische Begriff Doodle bedeutet so viel wie schnelle Skizze. Google bezeichnet die Doodles als

lustige, überraschende und manchmal spontane Änderungen am Google-Logo, mit denen wir Feiertage, Jahrestage und das Leben berühmter Künstler, Pioniere und Wissenschaftler ehren wollen.

Mir persönlich fallen die täglichen Geschichten der Suchmaschine Google ein. Die Google Doodles machen den Konzern sehr sympathisch. Den spielerischen Umgang mit dem Marken-Logo und der CI macht sich das Unternehmen Google (Alphabet) bereits seit 1998 zunutze. Zu besonderen Anlässen – wie etwa Geburtstagen bekannter Persönlichkeiten, Wahlen oder Sportanlässen – stellt Google auf den Websites sowie der Suchmaschine sein buntes Firmenlogo in veränderter Form dar. Übrigens werden für verschiedene Länder, mit ihren verschiedenen Feiertagen und bekannten Persönlichkeiten, unterschiedliche Google Doodles bereitgestellt.

Zudem sind die Doodels ein hervorragendes Beispiel für Visual Storytelling.

Doodles bieten unendlich viele Möglichkeiten

Die Google Doodles sind oft animierte Grafiken oder Videos, die meistens in den Logofarben mit den Buchstaben des Logos spielen. In dem unten abgebildeten Beispiel zeigt ein Doodle zur Erinnerung an Albert Einsteins 124. Geburtstag. Das Doodle wurde am 14. März 2003 erzeugt und greift seine Formel „E=mc2“ auf.

Google Doodle

Je nach Anlass werden im Google-Archiv verschiedene Google Doodles gespeichert. Auf der Website erhalten Sie auch Informationen über die Doodles und erfahren, wo Sie einen eigenen Vorschlag einreichen können. (Screenshot © Google Doodle)

Den Doodlern über die Schulter blicken

Auf YouTube können Sie einigen Doodle-Künstlern (Google nennt sie „doodler“) über die Schulter schauen oder erfahren, wie sie „doodler“ wurden, etwa im YouTube- Interview mit Teamleiter Ryan Germick.

<iframe width=”560″ height=”315″ src=”https://www.youtube.com/embed/CL-vSAaE2FI” frameborder=”0″ allow=”accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture” allowfullscreen></iframe>

Story-Baukasten Glossar

In diesem alphabetisch organisiertem Glossar gebe ich Einblicke in die Themenbereiche Storytelling, Visual Storytelling und Content Marketing. Sie erfahren wertvolle Informationen zu Basisbegriffen: Angefangen bei A wie Anfang einer Story bis Z wie Zielgruppe. Jeder einzelne Begriff wird kurz erläutert oder auch mit Beispielen praktisch umgesetzt gezeigt. Das Glossar wächst nicht nur kontinuierlich, es wird auch ständig aktualisiert, verbessert und natürlich erweitert. erweitert und aktualisiert.