Interview: Storytelling für Unternehmer

Jede Story ist eine Heldenreise

Vor einigen Tagen interviewte mich Johannes Nefischer, Unternehmer der WTS  Steuerberatung Unternehmerberatung in Wien, mich zum Thema Storytelling. Die Fragen rund um die Vision einer Marke, die Zielsetzung des Story, das Publikum, also die Zielgruppe für das die Geschichte bestimmt ist, die Rolle des Gründers und der Firma sowie des Kunden in der Story wurden angesprochen.

Interview zum Thema: Storytelling für Unternehmer

Hierbei ist vor allem die Rolle des Unternehmens wichtig, die es in der Heldenreise einnimmt. Ist es und der Service – die Produkte – der unterstützende, beratende Mentor oder der Held?

Eine der Grundstrukturen gut funktionierender Storys ist die Heldenreise.

Die Heldenreise

Die Heldenreise ist als archaisches Grundmuster jeder gut funktionierenden Geschichte anzusehen. Joseph Campbell, amerikanischer amerikanische Mythenforscher, stellte auf seinen Reisen und der Analyse vieler Sagen und Mythen fest, dass weltweit tausende von Geschichten eine typische Situationsabfolge haben: Die Heldenreise. Als archetypisches Grundmuster von Geschichten ist sie eine klassische Methode des linearen Storytellings, also einem Erzählen in chronologischer Reihenfolge: Ein Mensch bricht aus seiner normalen Welt in ein Abenteuer auf, das ihm viel abverlangt und verändert – als Held – wiederkehren lässt. Das Prinzip der Heldenreise ist, den Betrachter die Höhen und Tiefen des Helden miterleben zu lassen.

Christopher Vogler, Drehbuchautor und Publizist, verfasste in Anlehnung an Campbells Heldenreise ein Modell als Anleitung für Drehbuchautoren.

Airbnb CEO Brian Chesky stellte auf der in Los Angeles zur Einführung des neuen Geschäftszweiges Trips, mit der auch Urlaubserlebnisse wie Ausflüge zu lokalen Sehenswürdigkeiten oder Events gebucht werden können, anhand der Heldenreise eines Kunden vor:

 

Francisco, Architekt aus Santiago de Chile, fühlt sich als Homosexuller als „Mensch zweiter Klasse“ in seiner Heimatstadt. (Normale Welt).

Er möchte dem entfliehen und einmal so leben, wie er ist. Als Ziel wählt er San Francisco aus. (Ruf).

In den ersten Tagen fühlt er sich unsicher, schaut einige Sehenswürdigkeiten an, bleibt aber alleine, verloren. Am dritten Tag überrascht Airbnb Francisco mit einem Skizzenbuch, das eine Einladung enthält, Eliza in einem Restaurant zu treffen. (Mentor)

Er traut sich, geht zum Treffpunkt und trifft Eliza, eine hübsche Frau, die ihm die Stadt zeigt. Sie bringt ihn in eine neue Unterkunft. Hier trifft er auf neue, ihm zuvor unbekannte Personen. (Abenteuer und Herausforderung). Werden sie ihn akzeptieren?

Dort wird er herzlich aufgenommen, er trifft Gleichgesinnte, die ihn im Freundeskreis aufnehmen und mit ihm ihre Geschichten austauschen. Endlich fühlt sich Francisco frei und sorglos.(Belohnung) Er unter beschreibt seine Erfahrungen als eine Reise, die seine Sicht der Dinge veränderte. Er fühlte sich Zuhause, unter Freunden.

Airbnb erzählte das Wunder dieser persönlichen Trips mit “magic is in the people„.

  1. Held der Alltagswelt: Die Heldenreise thematisiert immer einen Konflikt: Ausgangspunkt jeder Reise ist die gewohnte Welt des Protagonisten. Er erledigt seinen alltäglichen Routineaufgaben, ist aber noch kein Held. Seine gewohnte Welt ist nicht perfekt, in ihr bestehen Konflikte, Kriege, Mängel, Diktaturen, Probleme und Aufgaben. Kurz gesagt: Irgendetwas stimmt nicht.
  2. Ruf des Abenteuers: Der Held wird in eine unbekannte Wirklichkeit gerufen und mit Problemen konfrontiert. Bei Harry Potter ist er der Ruf in die ihm unbekannte Welt mystische der Hexer, Gestaltwandler und Zwergen. Oft ist Auslöser dieses Rufes ein Ereignis oder eine innere Stimme, die den Helden auffordern, sich der Aufgabe zu stellen. Dem Helden wird klar, dass er die Reise antreten muss.
  3. Nicht immer folgt der Protagonist sofort dem Ruf des Abenteuers. Es folgt zunächst eine Weigerung: Der Held möchte die Sicherheit des Alltags nicht aufgeben oder nicht genötigt werden, die Aufgabe zu übernehmen. Das Unbekannte Abenteuer ängstigt ihn und er zögert noch.
  4. Ohne Hilfestellung kann der Protagonist das Abenteurer nicht bestehen. Ein Mentor bereitet den Helden auf das Abenteuer vor, gibt ihm Informationen, magische oder technische Hilfsmittel (Amulett) mit auf den Weg.
  5. Überschreiten der ersten Schwelle: Nachdem der Held bereit ist, das Abenteuer auf sich zu nehmen, überschreitet er die erste Schwelle auf seiner Reise. Es gibt kein Zurück mehr. Es meistert erst kleine Hindernisse oder eine Prüfung, um die Reise antreten zu können und die gewohnte Welt zu verlassen.
  6. Bewährungsproben, Verbündete und Feinde: Der Held überwindet erste Hindernisse und besteht Bewährungsproben. Er trifft dabei auf Verbündete und Feinde.
  7. Vordringen zur tiefsten Höhle und die entscheidende Prüfung: Nun dringt der Held zum gefährlichsten Teil der Reise vor, bis „zur tiefsten Höhle“, wo er seinen größten Feind trifft.
  8. Die Belohnung: Der Held hat die größte Herausforderung gemeistert und wird belohnt. Im Falle von Harry Potter haben die „Guten“ gewonnen und die Welt wird von der unterdrückenden bösen Macht befreit.
  9. Der Held kehrt von den Toten zurück: Im Laufe der Prüfung „stirbt“ der Held, oft auch nur symbolisch, wie beispielsweise Gandalf der Graue aus „Der Herr der Ringe “, der nach seinem Kampf mit Saruman als Gandalf der Weiße zurückkehrt.
  10. Der Rückweg und die Auferstehung des Helden: Der Held tritt den Rückweg an. Er muss sich den Konsequenzen stellen, die sich aus dem Bestehen des Abenteuers ergeben, Hat sich sein Alltag, seine gewohnte Welt, verändert? Muss er sich von seinen Reisegefährten verabschieden? Auch während der Rückreise des Helden kann unerwartetes geschehen, beispielsweise hat der Prinz den Drachenbesiegt und einen Schatz geborgen, den ihm nun Diebe entwenden möchten.
  11. Der Held kehrt in seine Alltagswelt zurück: Die Rückkehr des Helden ist immer mit einer Veränderung verbunden; er kehrt verändert in eine seinen neuen Alltag.

Literatur: Christopher Vogler, Die Odyssee des Drehbuchschreibers, ISBN-10: 3861508419 Joseph Campbell, Der Heros in tausend Gestalten, ISBN-10: 3458357734

Sie finden die Folien der „Heldenreise in kleinen Schritten“ hier als PDF.

Nun liegt es an Ihnen die einzelnen Schritte der Heldenreise mit Ihren eigenen Geschichten zu füllen.