Storytelling in Zeiten der Corona-Pandemie

Storytelling in Zeiten der Corona Pandemie

Die Corona-Pandemie und deren Auswirkungen hat uns weltweit auch die nächsten Wochen noch im Griff. Mit der Isolation der Kontaktsperre, den Ängsten rund um Gesundheit und Arbeitsplatz und Zukunft ist ein Ausnahmezustand, der nahezu JEDEN betrifft. Menschen – ob Mitarbeiter, Kunden, Geschäftspartner oder potentielle Kunden – haben emotional neue Anforderung an Marken: Sie benötigen Hoffnung, Zuspruch und ehrliche Emotionen. Hierbei trifft die Kommunikation auf Storytelling, denn nun werden wahre Geschichten…

Weiter ...

StoryDoing ist mehr als StoryTelling

Storydoing: Erst machen und dann erzählen

Das StoryDoing funktioniert genau nach der Devise „Tue Gutes und rede darüber“. Hierbei muss zunächst etwas getan werden, um über die Aktion, das Event oder einer Initiative – also die Tat –, sprechen (StoryTelling) zu können! StoryTelling alleine reicht nicht aus. Schöne Geschichten sind zwar gut, aber wenn sie nicht in der Kommunikationsstrategie des Absenders auftauchen oder nicht mit den Werten und der Vision des StoryTellers übereinstimmen, sind sie nicht glaubwürdig. Derart…

Weiter ...

StoryDoing durch Aktionen: Mohnblumen erinnern an Kriegsopfer

StoryDoing: Aktion des Künstlers Walter Kuhn - Tausende Mohnblumen aus roter Kunstseide auf dem Münchner Königsplatz als ein Mahnmal für den Frieden. #neveragain

Botschaften können unterschiedlich kommuniziert werden. Eine ganz besondere Art von Storytelling ist das StoryDoing, etwa mit einer Installation im Öffentlichen Raum. Der Aktionskünstler Walter Kuhn zeigt zum Jahrestag der Beendigung des Ersten Weltkriegs einen Blütenteppich aus roten Mohnblumen auf dem Münchner Königsplatz. Seine Botschaft lautet: „Never Again“ Krieg. Am 11.11. 2018 jährte sich das Ende des Ersten Weltkriegs zum hundertsten Mal. Der Münchner Aktionskünstler Walter Kuhn nahm dies zum Anlass den…

Weiter ...

Vom Storytelling zum Storydoing

Kürzlich las ich auf Campaign einen Beitrag, der verdeutlicht, dass im Bereich Corporate Storytelling das Storydoing wichtiger wird als das Storytelling. Charles Vallance, Gründer der Kreativ-Agentur VCCP, betont: In an age of super-saturated communication, we need to start thinking less about brand narrative and start thinking more about brand drama. Put simply, the most important question for 21st century communication isn’t „what is our brand saying?”, it’s „what is our brand doing?”. Storydoing ist in…

Weiter ...

Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern und Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Infos finden Sie in unter Datenschutz.